Kabelbrand Bahnhof Wien-Meidling

Am 21.06.2017 in den frühen Morgenstunden kam es zu einem Kabelbrand am Bahnhof Wien – Meidling. Um ca. 08.00 Uhr erhielten wir die ersten näheren Informationen der ÖBB: viele Bereiche der Bahnstrecken sind betroffen, ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet!

Eine Besichtigung der Schadensstelle um ca. 14.00 Uhr brachte weitere Erkenntnisse: in einem Kabelschacht kam es zu einem Brand, alle Hochspannungskabel waren verschmort. Gemeinsam mit der ÖBB und dem Kabellieferanten begleiteten wir die Instandsetzungsarbeiten:

  • Lieferung und Verlegung Kabel ca. 6km
  • Lieferung und Montage 60 Muffen
  • permanente Teilinbetriebnahmen
  • Ziel: Fertigstellung SA 24.06.17 17:00 Uhr

Die Montage der 60 Verbindungsmuffen erfolgte aufgrund von enormer Hitze (40°C und mehr), hoher Luftfeuchtigkeit und engsten Platzverhältnissen unter schwersten Bedingungen.

Das war definitiv eine Herausforderung für alle Beteiligten! Und die Mühe hat sich gelohnt, denn bereits am 24.06.2017 um ca. 14.30 Uhr waren alle verbrannten Kabel ersetzt, 60 Stück Muffen – aufgeteilt auf 2 Kabelschächte – montiert und die ÖBB konnte den Normalbetrieb am Zentralknotenpunkt Wien – Meidling wieder aufnehmen.